flexheader3

Schutzausrüstung (PSA)

Feuerwehreinsatzkleidung

Die Feuerwehreinsatzkleidung schützt den Feuerwehrangehörigen vor äußeren Einflüssen, die ihn im Einsatz oder bei Übungen erwarten. Bestand sie früher meist aus einfacher Baumwolle oder Schurwolle haben sich die Anzüge heute zu modernen und durchdachten Spezialanzügen nach “HuPF“ (Herstellungs- und Prüfungsbeschreibung für eine universelle Feuerwehrschutzkleidung)aus Aramidfasern wie Nomex© oder Kermel© entwickelt.

Die Anzüge bestehen meist aus mehreren verschiedenen Materiallagen die als Flamm- und mechanischer Schutz, Nässesperre und Wärmeisolation dienen. Desweiteren wurden die Anzüge im Laufe der Jahre ergonomischer konfektioniert und mit Reflexmaterial ausgestattet.


Schutzkleidung leicht für Technische Hilfeleistungen aller Art

 

-DIN Feuerwehrhelm mit Helmlampe und Hollandtuch (Schalkragen)

-Feuerwehrjacke nach HuPF Teil 3

-Feuerwehrschutzhandschuhe leicht

-Feuerwehrlatzhose nach HuPF Teil 2

-Feuerwehrstiefel Schutzklasse S 3

 

 

Schutzkleidung schwer für Brandeinsätze ohne Atemschutz

 

-DIN Feuerwehrhelm mit Helmlampe und Hollandtuch (Schalkragen)

-Feuerwehrüberjacke nach HuPF Teil 1 (schwer)

-Feuerwehrsicherheitsgurt mit Feuerwehrbeil

-Feuerwehrschutzhandschuhe aus Nomex oder Elchleder

-Feuerwehrüberhose nach HuPF Teil 4B

-Feuerwehrstiefel Schutzklasse S 3

-2m Funkgerät FuG 11B

 


 

Schutzkleidung für Brandeinsätze/Innenangriff bei denen mit Atemgiften zu rechnen ist.

 

-DIN Feuerwehrhelm mit Helmlampe und Hollandtuch (Schalkragen)

-Flammschutzhaube

-Feuerwehrüberjacke nach HuPF Teil 1 (schwer)

-Feuerwehrsicherheitsgurt mit Feuerwehrbeil

-Feuerwehrschutzhandschuhe aus Nomex oder Elchleder

-Feuerwehrüberhose nach HuPF Teil 4B

-Feuerwehrstiefel Schutzklasse S 3

-2m Funkgerät FuG 11B

-Totmannwarner

-Knickkopflampe an der Jacke oder Pressluftatmer befestigt

-Pressluftatmer mit Atemanschluß (Maske) und Atemschutzholster