flexheader3

Sicherheitstipps

Wie Herr Riecher lernte, Rauchmelder zu lieben

Schlafende Nasen riechen nichts.

Auch Herr Riecher mit seiner magischen Nase hätte sich ohne Rauchmelder vor dem Feuer nicht retten können.

Der neue Film der "Rauchmelder retten Leben"-Kampagne.

Quelle: Rauchmelder retten Leben // http://www.rauchmelder-lebensretter.de/

Die Rettungskarte

Moderne Technik bietet mehr Sicherheit, erschwert aber teilweise die rasche Befreiung der Insassen. Wo an der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmaßnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Einsatzkräften nicht immer bekannt. Für schnellere Rettung sorgt nun die vom ADAC eingeführte und als Standard geforderte Rettungskarte.

Rettungskarte

Platzierung der Rettungskarte im Auto

1. Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus (Wenn Sie Ihre Rettungskarte nicht selbst in Farbe ausdrucken können, hilft Ihnen Ihre ADAC Geschäftsstelle)
2. Befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende. Falten Sie sie vorher mit der bedruckten Seite nach innen, um ein Ausbleichen zu verhindern.
3. Aufkleber „Rettungskarte im Fahrzeug“ am linken oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe anbringen. Den Aufkleber gibt es in jeder ADAC-Geschäftsstelle.

Rettungskarte Plakatausschnitt

Rettungskarte für Ihr Automodell

Alle Hersteller und Importeure bieten mittlerweile die vom ADAC geforderten standardisierten Rettungskarten an. 
Für Inhalt und Darstellung sind die Hersteller selbst verantwortlich. Dies gilt auch für die leider teilweise sehr hohen Dateigrößen.

Quelle: Die ADAC-Rettungkarte. Fachinformation für Rettungskräfte. Website des ADAC e. V.. Abgerufen am 10.03.2011.

Feuergefahr an Weihnachten

Beitrag zur Feuergefahr an Weihnachten von der Berliner Feuerwehr/tv-berlin.

Weihnachten, nicht nur eine besinnliche, sondern auch brandgefährliche Zeit. Viel Arbeit für die Feuerwehr. Denn Weihnachtsbaumkerzen und Lichterketten sind nicht nur hübsch anzuschauen, sondern auch ein Risiko.

Feuergefahr an Weihnachten - TV Berlin Video
Weihnachten, nicht nur eine besinnliche, sondern auch brandgefährliche Zeit. Viel Arbeit für die Feuerwehr. Denn Weihnachtsbaumkerzen und Lichterketten sind nicht nur hübsch anzuschauen, sondern auch ein Risiko.

Quelle: tv.berlin // www.tvbvideo.de

Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder retten Leben - Brandschutz und Brandprävention

Die meisten Brandopfer – 70% – verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Tagsüber kann ein Brandherd meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus.

Rauchmelder (Brandmelder) retten Leben – der laute Alarm des Rauchmelders (auch Rauchwarnmelder oder Brandmelder, Feuermelder) warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

Quelle: Rauchmelder Retten Leben // http://www.rauchmelder-lebensretter.de/

 

Unter einer Decke – der Rauchmelderfilm!

„Unter einer Decke“ zeigt, wie ein Rauchmelder das Familienleben über verschiedene Lebensphasen hinweg bewacht und behütet.

Quelle: Rauchmelder retten Leben // http://www.rauchmelder-lebensretter.de/