flexheader3

22.06.2012 LG ÜA: Einsatzübung nach FwDV 500

Schwerstarbeit im Chemikalienschutzanzug

Feuerwehr Westheim übt das Vorgehen bei einem Gefahrgutunfall

Keine leichte Aufgabe hatten die Brandschützer der Löschgruppe Westheim bei ihrem letzten Übungsdienst zu bewältigen.
Das Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit einem Gefahrgut-LKW. 

Die Menschenrettung unter Atemschutz war hierbei noch die leichtere Aufgabe. Schnell hatte der Angriffstrupp die Person aus dem Gefahrenbereich gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. 

Die weiteren Arbeiten im Gefahrenbereich erfolgten dann in Chemikalienschutzanzügen. Bei dieser Übung mussten die Einsatzkräfte Geschicklichkeit beim Abdichten einer Leckage beweisen, verschiedene Behältnisse verschließen, ausgetretene Gefahrstoffe aufnehmen und undichte Behälter aussortieren.
Außerdem wurde das Übermitteln von Daten über Funk geübt. 

Parallel wurden von weiteren Einsatzkräften die Transportpapiere gesichtet und  der Dekonplatz vorbereitet.

LKW mit Gefahrgut beim Eintreffen der Einsatzkräfte "Menschenrettung" aus dem Gefahrenbereich

LKW mit verschiedenen Behältnissen Trupp gibt Daten über Gefahrstoffe an die "Einsatzleitung"

Trupp beim Besteigen des LKW mit einem Steckleiterteil CSA-Träger besprechen Vorgehensweise zum Abdichten der Leckage