flexheader3

16.03.2012 LG ÜA: Belüften von Einsatzstellen/mobiler Rauchverschluss

Treppenhäuser und Flure können im Brandfall nur dann als Flucht- und Angriffsweg genutzt werden, wenn sie nicht durch Brandrauch versperrt werden. Durch die Nutzung von Rauch- und Wärmeabzuganlagen, Drucklüftern und mobilen Rauchverschlüssen ist die Feuerwehr in der Lage den Brandrauch zu „lenken“ um so Überlebenschancen für Betroffene zu vergrößern und Rauchschäden zu reduzieren. Häufig werden diese Lüfter auch eingesetzt um nach einem Brand die giftigen Rauchgase aus den verqualmten Räumlichkeiten zu drücken.

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung in das Thema standen die praktischen Versuche an diesem Abend im Vordergrund. Mit einer Nebelmaschine wurde in verschiedenen Räumen des Gerätehauses Rauch erzeugt. Die Einsatzkräfte konnten dann verfolgen wie sich der Rauch im Gebäude ausbreitet und wie die verschiedenen Maßnahmen greifen.